Deutsche Meisterschaft:
Canes Cheerleader zwischen Lachen und Weinen


Mit einer fast fehlerfreien Routine konnte das Cheerleaderteam der Kiel Baltic Hurricanes am Samstag in Riesa auf den Deutschen Meisterschaften im Cheerleading mal wieder zeigen was in ihnen steckt. Das rasante mit hohen Schwierigkeiten gespickte Programm wurde am Ende mit dem 6. Platz (148,5 Punkte) belohnt. Deutscher Meister wurden zum wiederholten Male die Honeybees aus Wolfsburg (180,0 Punkte).

Die Freude über den guten Platz wurde den KBH-Cheerleadern allerdings getrübt, als der Blick auf die Jurybögen einen zu
Unrecht abgezogenen Drop (Fehler in einer Pyramide) zeigte. „Diesen Fehler haben wir nicht gemacht“, beharrte Britta Knaack,
die Trainerin der Cheerleader, die nach der Meisterschaft sofort das Gespräch mit der Jury suchte. Eine Videoanalyse gab dann
preis, dass diese Bewertung durchaus diskussionswürdig ist. So riet die Jury offiziell Einspruch zu erheben und eine Nachwertung
zu beantragen, denn die abgezogenen Punkte haben die Canes Cheerleader um den 5ten Platz gebracht. Ob es zu einem
Einspruch kommt ist noch nicht entschieden, doch egal wie die Entscheidung ausfällt, die Cheerleader wissen, dass sie ihr Bestes
gegeben haben, und schließlich gibt es ja im nächsten Jahr eine neue Chance…

  HUSUM ONLINE

  ÜBERSICHT SPORT


Linktipp:
 KIEL BALTIC HURRICANES
 CHEERLEADERS



Anzeige:










Grafik: Kiel Baltics Hurricanes

 

 




Deutsche Meisterschaft
im Cheerleading




Canes Cheerleaders

Anzeige:



Kiel Baltic Hurricanes Cheerleaders




Informationen Football