Pressemitteilungen melden



ZWICKMÜHLE!

Weit über 30.000 Besucher im Monat, Ende des Jahres können wir wohl unseren 1.000.000 Besucher innerhalb von drei Jahren begrüßen.
Die Nordfriesland-Online Magazine, das können wir sicherlich behaupten, kommen gut bei den Besuchern an und werden inzwischen neben den herkömmlichen Medien für die regelmäßige Information genutzt.

Genauso steigen unsere monatlichen Kosten, leider sind Einnahmen praktisch nicht zu verzeichnen.
Wie sehr viele Internet-Angebote leiden auch wir unter der weit verbreiteten Meinung, im Internet müßte alles umsonst sein. Wobei an dieser Situation das Internet, bzw. die frühen und auch späteren Betreiber von Internet-Angeboten selber Schuld haben.
Und so haben auch die meisten großen Anbieter heute noch Probleme, ein Internet-Angebot kostendeckend zu betreiben.

Neben unseren Besuchern profitieren vor allen Dingen Veranstalter und Firmen von unserer doch recht intensiven und auch Zeit fressenden Arbeit. Für die meisten ist es auch gar kein Problem, teure Drucksachen in Auftrag zu geben oder auch nicht gerade billige Anzeigen aufzugeben.
Nur, wenn Internet-Anbieter etwas Geld haben möchten, dann kommt der große Rückzug.

Neben den paar größeren regionalen Angeboten im Internet wie z.B. Tageszeitungs-Online Ausgaben gibt es aber im Internet auch kaum Angebote, bei denen es sich lohnt, Geld auszugeben. Trotzdem neigen viele dazu, lieber 10 Euro für einen Banner auf irgendeiner privaten Homepage auszugeben, auf der sich im Monat maximal 100 Leute verirren. Aber keine 90 Euro für 30.000 Besucher und mehr.

Wir möchten uns nun auch nicht bereichern, aber irgendwie müssen auch wir zumindestens die Rohkosten zum Teil decken. Darum führen wir ab sofort testweise eine Kostenpauschale von 10 Euro pro Pressemitteilung ein.
Damit ist jeder, der ansonsten z.B. einige Hundert oder sogar tausende Euro für Drucksachen und Anzeigen ausgibt, wohl kaum übervorteilt - denken wir!
Uns aber hilft es ein bißchen.
Natürlich freuen wir uns auch, wenn zusätzlich Banner oder ähnliches bestellt werden.

Schalten Sie nun nicht auf stur, sondern versuchen einmal, unsere Probleme zu verstehen. Und mitzuhelfen, das auch die Internet-Angebote vielschichtig bleiben. Sonst teilen sich irgendwann wieder nur 1,2 oder 3 große Multis den tollen Kuchen im Internet. Einseitigkeit ist dann meistens Trumpf. Ist es das, was Sie wollen?

Die Redaktion!





Info


Pressemitteilungen an das Nordfriesland-Online Magazin melden:

Bitte senden Sie uns per E-Mail einen fertigen Text oder die Informationen inkl. z.B. Fotos und Grafiken an folgende E-Mail Adresse:
info@concon.de
Vergessen Sie auch z.B. Datum, Zeiten, Internet-Adresse usw. nicht.
Es ist uns freigestellt, in welcher Form wir diese Pressemitteilungen verarbeiten!

Bitte lesen Sie weiter:
Entstehende Kostenpauschale:

Pro Pressemitteilung:
10,- Euro inkl. 16% Mehrwertsteuer
Termin-Übersichten, z.B. eines Monats gelten als eine Presse-Mitteilung.

Bitte teilen Sie uns auch Ihre Bankverbindung mit, damit wir die Pauschale vom Konto abbuchen können.

Und lesen Sie bitte, bevor Sie sich aufregen, einmal unseren nebenstehenden Artikel ZWICKMÜHLE, Danke!

Freigestellt von diesen Kostenpauschalen bleiben vorerst Gemeinde, Stadt und ähnliche städtische Institutionen, Vereine, Museen u.ä. (Allerdings dürfen Sie sich solidarisch erklären und uns ebenfalls die Bankverbindung mitteilen, da haben wir sicherlich nichts gegen.)

Kostenpflichtig sind ansonsten alle kommerzielle Institutionen und Betriebe.
Dazu gehören auch z.B. Gaststätten, kleine Festivals u.ä., die zumindestens erstreben, Gewinn zu machen. Der kommerzielle Punkt ist unserer Ansicht schon dann erreicht, wenn dem Veranstalter, der Firma usw. Kosten dadurch entstehen, das z.B. Flyer, Plakate u.ä. gedruckt oder kopiert werden. Oder wenn Anzeigen in Print-Medien, Spots in Radio und TV in Auftrag gegeben werden.

Selbstverständlich sind wir gerade jetzt auch Vorschlägen und Anregungen gegenüber aufgeschlossen. Z.B. können wir uns vorstellen, Pressemitteilungen für eine monatliche Pauschale zu veröffentlichen. Das trifft z.B. dann auf Vereine u.ä. zu, die wohl in nicht zu weiter Zukunft sich ebenfalls beteiligen sollten. Einziges kleines Handicap gegenüber der herkömmlichen Darstellung wird nun auch sein, das bezahlte "Presse-Mitteilungen" mit dem kleinen Zusatz "Anzeige" gekennzeichnet werden.
Auch ist es uns natürlich weiterhin frei gestellt, eigene, redaktionelle Artikel "auf unsere Kosten" zu machen. Für Vorschläge sind wir dankbar!



concon internet service 2003 2001