News Blog Husum - Nachrichten




Die wichtigsten Dos and Don’ts an deutschen Nordseestränden

Autor: CIS am 15.06.2015

Nordsee

Das Lieblings-Ferienziel der Deutschen ist immer noch ihr eigenes Land, das immerhin 700 Kilometer Küste an zwei unterschiedlichen Meeren bietet. Dass es bei einem Urlaub oder einem Ausflug an die Nordsee einige Dinge zu beachten gilt, liegt nicht nur an der deutschen Regelungswut, sondern vor allem auch an den Sicherheitsregeln und dem Umweltschutz.

Foto: Mario De Mattia

Das Watt – faszinierend und gefährlich


Eine Wanderung durch das Watt kann faszinierend sein und sollte bei einem Urlaub an der Nordsee unbedingt auf der To-Do-Liste stehen. Die damit verbundenen Gefahren sollte man jedoch auf keinen Fall unterschätzen. Man sollte zum Beispiel niemals alleine oder bei Dunkelheit durch das Watt wandern und immer an die richtige Ausrüstung denken. Eine Uhr sollte auf jeden Fall eingepackt werden, auch ein Kompass kann sehr hilfreich sein. Sie sind auf der sicheren Seite, wenn Sie zwei Stunden vor Niedrigwasser und bei guten Sichtverhältnissen loslaufen – und niemals bei Flut und Nebel!

Nationalparks und die unterschiedlichen Schutzzonen


Die Nationalparks zum Schutz der Wattenmeer-Natur sind in zwei Schutzzonen eingeteilt, nur die Schutzzone 2 darf mit Einschränkungen betreten werden. Zu den Verboten in Zone 2 gehören Hunde ohne Leine, Reiten, das Übernachten im Zelt oder Campingwagen und alle anderen Aktivitäten, bei denen die Tiere gestört oder sogar verletzt werden könnten. So kann auch das Drachensteigen Vögel beunruhigen und ist nur in manchen einzelnen Gebieten ausdrücklich erlaubt.

Lagerfeuer am Strand


Prinzipiell sollte man an Nordseestränden von einem Verbot von Lagerfeuern ausgehen bzw. immer zuvor beim Grundstückseigentümer nachfragen. In Naturschutzgebieten sind Lagerfeuer natürlich nicht möglich. Möchte man dennoch eine abendliche romantische Stimmung am Strand erleben, kuschelt man statt ans Lagerfeuer einfach zu zweit unter eine warme Fleecedecke und ist so auf der sicheren Seite. Lagefeuerenthusiasten sollten ihren Urlaub in Husum am besten im Februar planen, wenn während des traditionellen Biikebrennes große Holzhaufen an der Husumer Bucht angezündet werden.

Schwimmen im Meer


Möchte man sorgenlos im Meer planschen, sollte man nicht nur die zum Baden freigegebenen Küstenabschnitte beachten, sondern auch die offiziellen Badezeiten, die mit der DRLRG-Flagge gekennzeichnet werden. Während der Ebbe kann das Schwimmen aufgrund des starken Stroms sogar lebensgefährlich werden. Worauf man beim Strandurlaub mit Kleinkind zusätzlich achten muss, finden Sie hier.



Schlagworte:
regeln an der nordsee

----------------------------------------------




Wir freuen uns, dass Du uns gelesen hast. Alles ist kostenlos. Gerade deshalb freuen wir uns über jede kleine Unterstützung! Vielen Dank! UNSER PAYPAL Konto:





Weitere Infos


Werbung:



Wir bei....






Partner: