News Blog Husum - Nachrichten




Volles Haus bei der 18. Nord Gastro & Hotel in Husum - Newcomer stießen auf reges Interesse

Autor: CIS am 15.02.2017

Gastro

Die Messe ist bei den Fachbesuchern beliebt wie eh und ja“, freut sich Peter Becker, Geschäftsführer der Messe Husum & Congress (MHC). Bereits am ersten Tag der zweitägigen Fachmesse für die Gastronomie und Hotellerie waren die Besucherzahlen außerordentlich hoch, so dass man zum Ende feststellen konnte, dass das gute Ergebnis der letzten Jahre gehalten werden konnte.

Lob ging auch vom Messegeschäftsführer an Lisa-Linea Hansen, die der Messe erstmalig als Projektleiterin vorstand. Sie selbst zog ebenfalls eine positive Bilanz: „Wir konnten einen sehr hohen Erstbesucheranteil verzeichnen und auch die Anziehungskraft der Messe für die Branche ist stark gestiegen. Die gute Mischung aus Innovationen und qualitativ hochwertigen Ausstellern hat sich bewährt.“

Foto: Mario De Mattia

Schon längst ist der jährliche Branchentreff im Februar nicht mehr eine kleine Regionalmesse. Nach der aktuellen Besucherauswertung kamen die Gäste aus ganz Norddeutschland. Verstärkt hat sich das Publikum von der schleswig-holsteinischen Ostküste und aus dem Raum Hamburg, die nun die Hälfte des Aufkommens ausmachen. Die neue Newcomer-Area, in der Firmengründer und Inhaber kleiner Firmen erstmalig ihre Produkte in Husum einem sehr interessierten Fachpublikum zeigen konnten, wurde bestens angenommen. Und auch das neue Vortragsforum wurde von vielen Messebesuchern genutzt. Ob Tipps zur Lohn- und Gehaltsabrechnung über die Nachwuchskräftesicherung im HoGa-Bereich oder das Thema Braukunst und Craft Beer - je nach Themenschwerpunkt war das Forum gut gefüllt.

Fotos der Nord Gastro & Hotel

Auf über 10.000 Quadratmetern zeigten 245 Aussteller, was es Neues in Sachen Technologie und Produkten gibt. Das Verkosten und Ausprobieren stand an beiden Tagen im Vordergrund. Das wiederum führte zu vielen Fachgesprächen, denn die Aussteller kommen aus der Praxis und trafen hier auf ein sehr interessiertes Publikum. Tim und Nina Bast vom Service-Bund zeigten sich begeistert: „Wir hatten gute Gespräche mit tollen Besuchern. Diese lassen sich von neuen Produkten gerne inspirieren und sind dankbar für gute Informationen.“

Auch Dirk Bechreiner von der Firma Schne-frost, die klassische Tiefkühlproduktbeilagen anbieten, kann nur Gutes vermelden. „Ein großer Trend ist bei uns der vegetarische Bereich, hier haben wir eine große Nachfrage zu verzeichnen“, sagte er. Thomas und Sabine Harländer von der Firma Ofengold sind seit der

zweiten Ausgabe der Messe dabei. „Für uns ist die Nord Gastro & Hotel eine sehr wichtige Veranstaltung, hier machen wir einen großen Teil unseres Neukundengeschäftes“, so Sabine Harländer. Gerade im Bereich Blechkuchen, Pizza und Flammkuchen ist die Nachfrage in den letzten Jahren massiv gestiegen. „Wir setzen auf die klassische Handwerkskunst. Industrieware ist nicht unser Gebiet und diese Qualität wollen unsere Kunden auch.“

Stammaussteller der ersten Stunde, Geschäftsführer Harm Kaack von der Husumer Firma Steuer resümierte: „Wie hatten am Stand wieder eine sehr gute Stimmung, viele nette Kunden und sehr gute Gespräche. Es war ein schönes Zusammentreffen. Wir freuen uns auf die Saison und auf die nächste Nord Gastro & Hotel 2018!“

Start-up-Area auf der Nord Gastro & Hotel gab Neuheiten eine gute Chance

Wer sich als kleines Unternehmen einem breiteren Publikum vorstellen möchte, hat es nicht immer leicht, sich ins rechte Licht zu rücken. Das war bei der Nord Gastro & Hotel 2017 ganz anders. Erstmalig hatte das Messe-Team eine Newcomer-Area eingerichtet, die sogar strategisch bestens im Foyer des Eingangsbereiches der Messe Husum & Congress platziert war. So stieß das gastronomische Fachpublikum gleich auf die kleinen, bunten Stände mit den trendigen Exoten, die es verdient haben, demnächst auf so mancher Getränkekarte als Besonderheit zu stehen. Geschäftsführer Sascha Mauson und Vertriebsleiterin Rebecca Gathemann von der Hamburger Lazy Fox GmbH stellten ihre Cider-Kreationen vor.

Die fruchtig-frische Sorte Cranberry-Minze oder die erfrischend würzige Basilikum-Ingwer-Variante des veganen Apfel-Ciders sind als Sommergetränk ideal für die Küstenregion an Nord- und Ostsee, erklärte Sascha Mauson. Alternative Biersorten konnte jeder Interessierte bei der Kehrwieder Kreativbrauerei testen. Oliver und Jutta Wesseloh haben 2012 angefangen und verwandelten ihre Ideen in Craft Beer-Variationen. „Bier kann mehr als nur bitter sein und es muss auch nicht immer nur Pils und Weizen zum Essen sein“, so Oliver Wesseloh zu den 20 verschiedenen Sorten seiner Firma.

Mit dem vieldeutigen Slogan „Kaffee interessiert uns. Nicht die Bohne“ bringen Bastian Muschke und Bastian Senger ihre Caté-Produkte an den Gast. Das koffeinhaltige Erfrischungsgetränk aus der Kaffeefrucht ist eine Kombination aus biologischen Zutaten, natürlichem Koffein und einem Schuss Kohlensäure. Das Fruchtfleisch der Kaffeekirsche enthält mehr Koffein als die gerösteten Kaffeebohnen, ist zudem voller Antioxidantien und voller exotischer Aromen. Bastian Senger weist dabei noch darauf hin, dass die Kaffeefrüchte aus umwelt- und ressourcenschonender Landwirtschaft stammen und jeder Schluck soziale Projekte in den Anbauländern fördert.

Alle Newcomer-Aussteller waren sehr zufrieden, sich in Husum erstmalig präsentieren zu können und glücklich über die interessanten Gespräche. Der Besuch habe sich auf jeden Fall gelohnt, so die einhellige Meinung der jungen Unternehmer.


----------------------------------------------




Weitere Infos


Werbung:



Wir bei....






Partner: