News Blog Husum - Nachrichten




Junggesellenabschied en miniature: Party in der Kleinstadt

Autor: CIS am 02.01.2017

Blog

Größer, fetter, abgefahrener: Unter diesem Motto scheinen Junggesellenabschiede in vielen Fällen zu stehen. Vorbei die Zeit, in der es genügte, lustig verkleidet und mit Bauchladen durch die Fußgängerzone zu ziehen und das Geld für ein paar Abendbiere zu erbetteln. Heute muss es schon mindestens eine Privatyacht sein, eine Limousine mit eigenem Chauffeur und natürlich die teure Suite im besten Hotel der Stadt. Oder?

Foto: pixabay.com / Schanin

Es geht auch kleiner, und das scheinen wieder mehr junge Leute für sich zu entdecken. Es muss nicht immer die coole Bachelor-Party in Stuttgart, Berlin, München oder Köln sein – auch eine letzte große Party vor der Ehe in der eigenen Kleinstadt in Norddeutschland hat durchaus ihren Reiz. Worin der liegt? Da gibt es eigentlich viele Argumente.

Sonne, Strand und Meer gibt es auch in Husum
Husum zum Beispiel. Mag sein, dass Literaturfreunde sofort an die „graue Stadt am Meer“ denken müssen – und da vor allem an die triste erste Strophe von Theodor Storms dreistrophigem Gedicht. Doch ist es ja gerade eben jenes Meer, das die Kleinstadt an der Nordsee so wunderbar macht. Wenn Barcelona, Mallorca und die Partyinsel Ibiza mit ihren langen Stränden werben, an denen sich entspannen und feiern zugleich lässt, dann steht dem doch Husum zumindest im Sommer in nichts nach.

Das Brauhaus bietet Spare Ribs und Bier
Überhaupt, das Feiern: Wer einmal durch die niedlichen Gaststätten am Hafen gezogen ist, der braucht keine lebhafte Hamburger oder Berliner Kneipenszene. Während in der Großstadt am Ende doch nur in jeder Bar das Gleiche serviert wird und gerade größere Gruppen nicht immer Platz finden, reserviert der Wirt in Husum gern einen Tisch für ein paar Ortsansässige, die das zweitschönste Fest im Leben eines Mannes feiern wollen.

Gutes, noch dazu lokales Bier braut und serviert Husums Brauhaus und bietet dazu auf seiner Speisekarte mit Schnitzel oder Spare Ribs auch gleich noch das, was Junggesellen am liebsten essen. Warum also in die Ferne reisen, wenn das Gute doch gleich um die Ecke wartet?

Erholung finden in St. Peter-Ording


Was für Husum gilt, lässt sich eins zu eins auf viele der kleineren und größeren Städte am nördlichsten Zipfel Deutschlands übertragen – seien es nun Flensburg und Kiel als große kleine Städte oder eher touristische Kleinöde wie das Seebad St. Peter-Ording.

Letzteres empfiehlt sich für Junggesellenabschiede, die nicht allein auf Party und schlaflose Nächte setzen, sondern auch den erholsamen Gedanken vor dem Ehestress nicht außer Acht lassen. Im Schwefelbad lässt sich ein Wellness-Urlaub deluxe genießen, der authentisch ist und damit vielen künstlichen Spa-Landschaften in Großstädten etwas wichtiges voraus hat.

Gelassenheit und Party in einem
Gerade für jene, die zwar gern einen Junggesellenabschied feiern, dabei aber nicht als kunterbunte Chaotengruppe auffallen wollen, bietet sich die Region um Husum an. Dabei muss Man(n) nicht einmal auf die Errungenschaften des modernen Junggesellenabschieds verzichten – zum Beispiel die Bierbike-Tour, die für viele schlicht dazugehört. Einfach das Fahrrad hervorholen, den Wagen anspannen und ein, zwei Kästen Bier darauf laden. Dann geht es ab hinaus in die Natur. Und dort lässt sich dann wirklich nordisch-unvergesslich feiern.


PM: CIS


----------------------------------------------




Weitere Infos


Werbung:



Wir bei....






Partner: