News Blog Husum - Nachrichten




Offene Ganztagsschule als Husumer Erfolgsmodell

Autor: CIS am 17.05.2016

BISS

Die Offene Ganztagsschule (OGS) an den vier weiterführenden Schulen war während der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Schule, Kultur und Sport ein Thema. Das unterrichtsergänzende Angebot an der Ferdinand-Tönnies-Schule, Gemeinschaftsschule Nord, Theodor-Storm-Schule und Hermann-Tast-Schule wird seit zwei Jahren per Kooperationsvertrag von der Volkshochschule Husum (VHS) organisiert und verwaltet. Die OGS startet montags bis freitags ab 13 Uhr mit ihrem Programm, dass Hausaufgabenbetreuung, Mittagsessen und diverse Kurse beinhaltet.

BU: Das BISS bietet als Kinder- und Jugendforum der Stadt Husum externe Kurse im Rahmen der Offenen Ganztagsschule an. Auf dem Foto ist die Pfadfindergruppe zu sehen. Foto: Stadt Husum

Die VHS kümmert sich um den gesamten Ablauf, wie die Planung, Zusammenstellung und Betreuung der Kursprogramme, Abrechnungen der Elternbeiträge, Aus- und Fortbildung von Kursleiterinnen und Kursleitern sowie Beantragungen von Zuschüssen. Der Betrieb der Mensen ist zwar davon ausgenommen, wird aber im Bereich Abrechnung und Beantragung von Landeszuschüssen auch von der VHS übernommen.

Während der Sitzung berieten und beschlossen die Ausschussmitglieder darüber, ob die Zusammenarbeit mit der VHS weiterlaufen soll, da der Vertrag ausläuft. Vorher gab Kirsti Thiessen, VHS-Programmbereichsleiterin Offene Ganztagsschule Husum, Einblicke in den Ablauf, auch in Richtung Zukunft.

So soll die Hausaufgabenbetreuung auch weiterhin kostenfrei bleiben, die DaZ-Zentren (Deutsch als Zweitsprache) integriert und ein Geschwister-Rabatt eingeführt werden. Während des Schuljahres 2015/2016 koordinierte die VHS – auch gemeinsam mit den Schulen -über 160 intern und extern stattfindende Kurse, die von insgesamt knapp 2500 Schülerinnen und Schülern wahrgenommen wurden.

Die Zusammenarbeit mit den Schulen beschrieb sie als vorbildlich, man treffe sich regelmäßig und halte die Wege bei Absprachen kurz. Die Betreuungspersonen der VHS vor Ort gewährleisteten Zuverlässigkeit und Stabilität. „Sie sind wichtige Bezugspersonen für die Kinder geworden“, so ihre Erfahrung. Die VHS ermutigt Vereine, sich zu melden, damit weitere Kurse angeboten werden können. „Unser Anspruch ist es nämlich auch, Kinder zurück in die Vereine zu bringen“, erklärte die Programmbereichsleiterin.

Nachgefragt bei den weiterführenden Schulen, sind diese durchweg begeistert von der Kooperation. „Das Team der VHS ist äußerst engagiert und kompetent, steht immer mit Rat und Tat zur Seite. Im Vordergrund stehen vor allem die gesteigerte Vielfältigkeit des Kursangebots und die zeitliche Entlastung der involvierten Lehrkräfte. Die VHS verleiht der OGS die Professionalität, die wir als Einzelkämpfer bisher nicht erreichen konnten“, heißt es von Gesa Kruse, OGS-Koordinatorin der Ferdinand-Tönnies-Schule. Sibylle Karschin, Schulleiterin der Theodor-Storm-Schule, spüre auch eine deutlichere Entlastung von Aufgaben, die eigentlich nicht in ihren Bereich fallen, aber dennoch vor der Kooperation mit der VHS lange Jahre von ihr erledigt wurden. Die Zusammenarbeit mit der VHS bezeichnete sie als „völlig problemlos“ und sie hofft, dass diese unbefristet fortgesetzt werden kann.

Auch die Gemeinschaftsschule Nord ist voll des Lobes. Die stellvertretende Schulleiterin, Bettina Berns, dazu: „Durch die VHS wurde das Kursprogramm vielfältiger, worüber sich die Schülerinnen und Schüler freuen, da sie viele Möglichkeiten haben.“ Aus Sicht der HermannTast-Schule ist die Organisation der OGS durch die VHS „unverzichtbar“, fasst Gabriele Pflaeging von der Schulleitung zusammen.

Die Anmeldezahlen für die angebotenen Kurse beweisen, dass das Angebot der VHS gut durchdacht ist und deshalb angenommen wird. Vereine, Einrichtungen und Unternehmen wurden mit ins Boot geholt und bieten vielfältige Mitmach-Aktionen an. Mit dabei ist derzeit die Tanzschule Bender, der Reit- und Fahrverein Mildstedt, das BISS, der Mädchentreff, die Schützengilde von 1586 e. V., Atelier Ehlers, Wing Tsun Trainer Stefan Schmaltz sowie der BikePark Husum. Außerdem gibt es eine Schach- und Theater-AG, Nachhilfe und vieles mehr. Zahlreiche offene Kurse können von allen Kindern besucht werden und finden an den Schulen oder bei den jeweiligen Kooperationspartnern im Stadtgebiet statt. Mit durchschnittlich 3,50 Euro sind die Kurse sehr günstig, außerdem können Bildungsgutscheine des Kreises Nordfriesland für die Teilnahme genutzt werden.

Der Ausschuss für Schule, Kultur und Sport sprach sich einstimmig für die Vertragsverlängerung mit der VHS auf unbestimmte Zeit aus. Mit dieser Beschlussempfehlung ist nun das Stadtverordnetenkollegium am Zuge, darüber zu beraten und zu beschließen. Die öffentliche Sitzung mit diesem und weiteren Themen findet am 2. Juni, 17 Uhr, im Ratssaal des Rathauses statt.


----------------------------------------------




Weitere Infos


Werbung:



Wir bei....






Partner: