Husum aktuell

  HOMEPAGE





Anzeige:































Farbenpracht

Die Wohntrends 2013

Bunte Muster, verspielter Prunk, natürliches Inventar oder doch lieber Möbel im Used-Look? Noch nie war das Wohnen so stylisch wie jetzt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich mit den aktuellen Wohntrends ein schönes Zuhause schaffen können.

Natur pur

2013 findet man in fast jedem Einrichtungshaus natürliche Materialien wie Holz, Rattan, Leinen oder Bambus. Wird die Wohnung damit dekoriert, wirkt sie schon bald gemütlich und geerdet. Die Optik sorgt also für eine puristische und gerade Linie. Helles Holz wie Esche und Ahorn strahlt zudem eine gewisse Leichtigkeit und Sauberkeit aus, sodass das Heim offen und weiträumig wirkt. Dieses Jahr dürfen sogar verschiedene Holzarten miteinander kombiniert werden. Dadurch entsteht ein individueller Look mit einem Hauch Skandinavien-Feeling. Damit die natürlichen Einrichtungsideen nicht zu eintönig werden, kann man diese mit kräftigen Farben aufpeppen. Nichts wirkt frischer und naturverbundener als ein sattes Grün, das als knalliges Highlight dient. Passende Wohnaccessoires findet man zum Beispiel unter http://www.smatch.com/Wohnen/.

Farbenpracht

Wer es eher abwechslungsreich mag, kann durchaus auch verschiedene Farben miteinander kombinieren. Das ist zum Beispiel beim angesagten Folklorestil der Fall. Dabei vereinen sich Nuancen wie kräftiges Rot, Pink, Blau und Orange auf Ornamenten. So kann man bunte Kissen, Kommoden und Decken dazu nutzen, ein wenig Farbe ins Eigenheim zu bringen. Allerdings sollte das Gesamtbild einen roten Faden haben, sodass einzelne Elemente immer wieder auftauchen. Sonst wirkt das Inventar schnell konfus und zusammengewürfelt.

Used-Look und Industrie-Design

In letzter Zeit sind vor allem Möbel begehrt, die eine eigene Geschichte erzählen. Dafür werden einigen Möbelstücken sogar absichtlich Gebrauchsspuren verpasst. Abgeplatzter Lack, Kratzer im Holz und verfärbte Stellen geben jedem Möbel einen Charakter. Deshalb ist der Shabby Chic auch so beliebt. Der Einrichtungsstil setzt sich aus einer Mischung aus Erbstücken, Flohmarkt-Schnäppchen und selbst gemachter Möbel zusammen, sodass ein Zimmer voller Individualität erstrahlt. Hinzu kommt 2013 noch der Industrie-Trend. Dieser besticht durch viel Stahl und klare Linien und ist kühler als der gemütliche Shabby Chic. Schränke aus Metall und harte Formen dürfen dabei nicht fehlen.



Prunk und Luxus

Foto: Die Wohntrends 2013


(Foto: Marianne J.  / pixelio.de)


Prunk und Luxus

Der Film "Marie Antoinette" machte den verspielten Luxus der Königsfamilien wieder zum Trend. Möbel und Accessoires sind dabei extravagant und geschwungen. Es wird auch viel mit Silber und Gold gearbeitet. Verschnörkelte Verzierungen und üppig gestaltetes Dekor erinnern an die Zeit des Barock. Pompöse Möbel aus rotem oder violettem Samt sind auf jeden Fall ein Muss. Die mondänen Stücke wirken exzentrisch und einnehmend.

Sherlock-Holmes-Stil

Wer sich für den Kolonialstil entscheidet, wird bald wohnen wie der berühmte Detektiv. Dunkle Möbel aus schwerem Massivholz und Kerzenleuchter sind dabei unabdingbar. Aber auch schwere Ledersessel, große Tische und Teppiche spielen beim Kolonialstil eine große Rolle. Neben Holz wird dafür auch viel Messing und Kristall verwendet.