Vitamindefizit trotz Obst und Gemüse Senioren

Frauen über 50 droht ein Vitamin B12-Mangel



(djd/pt). Sie ernähren sich gesund und lassen im Alltag lieber die Finger von Eisbein und Schweinebraten. Frauen ab 50 gelten keineswegs als Risikogruppe für einen Vitaminmangel. Was bis jetzt noch wenig bekannt ist: Viele von ihnen haben trotz ihres gesundheitsbewussten Lebensstils zu wenig Vitamin B12 im Blut. Diese erstaunliche Entdeckung machte ein Forscherteam vom Institut für Lebensmittelwissenschaft der Universität Hannover. Sechs Monate lang analysierten die Forscher die Essgewohnheiten von 220 Frauen über 50. Dabei stellte sich heraus, dass 33 Prozent ein Defizit an Vitamin B12 und anderen B-Vitaminen aufwiesen.

Prof. Dr. Klaus Pietrzik vom Institut für Ernährungswissenschaft der Universität Bonn erklärt, warum es trotz gesunder Ernährung dazu kommen kann: „Bei älteren Menschen ist häufig durch eine leichte Gastritis die Magenschleimhaut verändert. Dadurch kann Vitamin B12 aus der Nahrung nicht freigesetzt werden.“ Es gelangt zwar in den Körper, der kann aber – salopp gesagt – nichts damit anfangen. Ein Mangel daran beeinträchtigt die Gesundheit im Laufe der Zeit: Vor allem die Nervenfunktionen leiden; Depressionen und Demenz können verstärkt werden. Warnzeichen sind z.B. leichte Ermüdbarkeit, allgemeine Schwäche, Blässe und Konzentrationsschwäche. Besonders gefährlich: Durch das fehlende Vitamin B12 kann im Laufe der Zeit praktisch unbemerkt der Homocystein-Spiegel im Blut steigen. Das Vitamin sorgt für die Neutralisierung dieses potenziell gefährlichen Stoffes und senkt so das Risiko für Herzinfarkt und Co. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. empfiehlt deshalb älteren Menschen eine zusätzliche Aufnahme von Vitamin B12 in Form von Supplementen. Dabei ist eine hohe Dosierung empfehlenswert, weil die Leistungsfähigkeit der aktiven Aufnahme des Vitamins im Magen beschränkt ist. Frei verfügbares Vitamin B12, wie es Vitasprint (www.vitasprint.de) mit den B12-Trinkfläschchen aus der Apotheke bietet, kann im Gegensatz zum gebundenen Vitamin in der Nahrung besser aufgenommen werden. Durch eine hochdosierte Gabe des Vitamins wird dabei zusätzlich die passive Aufnahme über den Darm ausgenutzt.






www.vitasprint.de

Kennen Sie eigentlich Mein Nordfriesland?



Zurück zur Homepage

concon internet service 2003 - nordfriesland-online magazine


Diese Seite wurde am: 20.08.2004 18:51 aktualisiert.
Hergestellt mit FCM 4.0 -
concon Internet Service 2004 -
Anfragen von Webmastern erwünscht -info@concon.de Links zu unserer Partner-Seiten: flensburg-szene.de - immobilien-markt-nordfriesland - schleswig-szene - Partout-Online - Besuchen Sie doch auch einmal diese Seiten - Husum-Online - Bredstedt-Online - Westerland-Online - Niebüll-Online - Inseln-Online - St. Peter-Ording - Openairs und Festival - Nordfriesland Suchkatalog - Wir freuen uns auf Ihren Besuch - Webdesign Copyright 1998 - 2004