Titel Grafik
   STARTSEITE Husum Online    IMPRESSUM    Werbung bei uns    Email an uns    Weitere Magazine    Artikel suchen    Husum von A-Z    Ferienwohnungen

Husum aktuell

  HOMEPAGE































Das magische Dreieck im Jazz

Jazz Trio TONUS zu Gast im Glashaus Husum

Für Freitag, 28. Oktober 2005, 20.30h, haben die Veranstalter des Husumer Jazzclubs "Jazz im Glashaus" die aus Hamburg kommende Trio-Formation "TONUS" zu einem Gastspiel in die Hafenstrasse eingeladen. Diese Trioformation mit Klavier, Bass und Schlagzeug ist das so genannte magische Dreieck im Jazz, die klassische Kleinstformation in der improvisierten Musik. Kenner denken hier sofort an Gruppen wie das legendäre "Bill Evans Trio" oder an das derzeitige Supertrio von Esbjörn Svensson.

Mit "TONUS" kommt nun ein Klaviertrio, wie es europäischer nicht sein könnte. Der Pianist Daniel Stickan studierte nicht nur Jazz, sondern auch Kirchenorgel und klassisches Klavierspiel. Zu seinen Lehrern zählen internationale Stars der Klassikszene wie Volker Banfield und Pieter van Dijk. Bereits im Alter von 12 Jahren dem Jazz verfallen, kennt er dessen Geschichte genau. So verwundert es nicht, dass er als Quellen seiner Spielweise in einem Atemzug den Renaissancekomponisten Jan Pieterszoon Sweelinck und den schwedischen Jazzpianisten Bobo Stenson nennt. Bassist Felix Behrendt spielte lange Zeit mit Jazzgrößen wie Roman Schwaller, Brian Melvin, Bobby Shew, Don Menza und Kenny Wheeler. Mittlerweile studiert er bei dem Kontrabassvirtuosen Stefan Adelmann und konzertiert international mit verschiedenen Orchestern. Sebastian Harder wuchs als Sohn eines Opernsängers in einem musikalischen Umfeld auf, das kaum vom Jazz geprägt war. Dennoch wurde er bereits mit 18 Jahren professioneller Musiker und einer der gefragtesten Drummer der Hamburger Jazzszene. Er spielte mit Jazzgrößen wie Till Brönner, Clark Terry, Herb Geller und Bobby Shew. Die drei Musiker spielen ausschließlich Eigenkompositionen; unabhängig von Moden suchen sie nach einer kraftvoll strömenden Lyrik.



Gute Musik hören, gutes Menü essen

Foto



Von der Presse als "Die Entdeckung" gefeiert, vom Norddeutschen Rundfunk mit "Jazz vom Feinsten" angekündigt. 2004 gewannen die Musiker den Preis der Oscar und Vera Ritter Stiftung, der vornehmlich an klassische Musiker vergeben wird. Das nuancierte Pianospiel, der Sound des Bassisten und der Drive des Schlagzeugers werden Jazzmusikvon lyrischer Delikatesse, von einer großen Ruhe bieten, die den Konzertbesucher nicht so schnell wieder loslässt.

Günter Ewald wird in seinem Restaurant "Ewalds Fischmarkt" wieder den weit gerühmten "Jazz-Teller" ab 18.00 für die Konzertbesucher anbieten. Der Eintritt beträgt ohne Menü 10 Euro/für Schüler. Der Eintritt zum Konzert inklusive Menü "Jazz-Teller" beträgt 24,95 Euro. Vorverkauf und Tischreservierung direkt in "Ewalds Fischmarkt in der Husumer Hafenstrasse 1. Tel: 04841-839770. Email: ewalds-fischmarkt@t-online.de