Ein Festival der besonderen Art Info

Rock an der Treene 2004


Am Badestrand von Schwabstedt wird auch in diesem Jahr wieder gerockt!!!
Und zwar am 7. und 8. August 2004!
9 Bands aus fast dem gesamten Bundesgebiet sind diesmal am Samstag und Sonntag vertreten.
Das Festival Rock an der Treene hat sich in den letzten Jahren einen Namen gemacht! Die Veranstaltungen in 2002 und 2003 haben es gezeigt und die Presse hat es in beiden Jahren eindeutig und mehrfach bestätigt!

Die Lage und sowieso -, dass allgemeine Flair macht dieses Festival zu etwas besonderem. Dieser Termin ist mittlerweile vielen Musikfreunden bekannt und deswegen sind Besucherzahlen von min. 1500 Gästen zu erwarten! 2002 immerhin 400 und in 2003 dann schon ca. 900 Gäste.


DIE BANDs

SHEEP´s E - BAND
ist die SKA-KULT-BAND des hohen Nordens, die sich auch im 25ten Jahr ihres Bandbestehens in absoluter Spiellaune präsentiert: Spaß pur bestimmt den Gig; satter Bläsersound sowie ein gnadenloser Rhythmus- Teppich bringen viel Bewegung ins Volk. Die karibischen Ska-Wurzeln gemischt mit geraden Rockeinlagen bilden den urtümlichen Sheeps - Sound, der niemanden stehen lässt, der niemanden wieder loslässt.

Gutbucket wurden 1997 in Kiel gegründet und haben seitdem keine Gelegenheit ausgelassen, ihren Sound unters Volk zu bringen. Wer braucht eine Band wie die Queens of the Stoneage, wenn man diese Kick Ass Rock-Band bekommen kann? Dreckiges, schrammeliges Riffing, einen Sänger, dessen Stimme einem Definitionsbuch für Rock entsprungen sein könnte und die richtige Einstellung haben schon im letzten Jahr Veranstaltungen wie die Jack Daniels Rock Night zum kochen gebracht.

Bosco ist das lautstarke Ergebnis aus Wut, Melancholie, Angst und Rock. Von atmosphärischen Parts bis hin zu schwersten Grooves, von schrägen Tönen bis direkt ins Gesicht. "donbosco" schaffen eine eigenständige Mischung aus herrlichen Melodien, Dreck und Groove. Aufgewachsen mit Bands wie Slayer, Faith No More oder Type O Negativ, kreiert das Trio einen modernen Sound aus vielen Bereichen harter Gitarrenmusik. Moralbefreite deutsche Texte erzählen von Liebe, Schmerz und anderen Emotionen die jeder schon auf die ein, oder andere Art durchlebt hat.

Hot`n`Cold: „Die sehen ja aus wie aus 1956 entsprungen“, sagte anlässlich der Plattenpräsentation im Hamburger „Knust“ ein Zuschauer (im Juli 2000). “Eher wie aus 1949“, sagte ein anderer. Keine Aussagen hätte die Formation mehr gefreut.
Denn Hot`n`Cold aus dem Süden Hamburgs und Norden Niedersachsens sind vielseitige Puristen. Viele Spielarten des Rock`n`Roll sind ihr Thema, seien es der gute alte „SUN“ Rockabilly, Western Bop oder gar "Rockin`Calypso". Aber eben auch eine gehörige Portion Hillbilly gibt`s bei ihnen zu hören, eine Musik, die noch vor den 1950`ern in den weiten Wäldern und Bergen der USA gespielt wurde. Und das zeichnet die Ende 1995 gegründete Combo gerade aus: Eine Zeitreise in die 50er, die auch die Ursprünge des Rock`n`Roll aufzeigen und somit auch, was es ausser Elvis, Bill Haley und Buddy Holly noch gab.

Die erste und einzige Hardschlagerband der Welt. Fette Rockmusik, treibend, kompakt und punktgenau. Mit deutschen und englischen Texten. Wie eine geniale, leckere und satt belegte Stulle nach einem harten Arbeitstag.

Hervorgegangen ist die No Class Corporation aus der Band "The Limestones", die mit melodischem Hardrock die regionalen Bühnen unsicher machte. Durch einige Sängerwechsel veränderte sich der Stil der Band so sehr, dass der alte Bandname einfach nicht mehr passend war. Nicht zu glatt arrangierter, dreckiger New Rock mit einem Schuss vom guten alten Metal und Hardrock, der sich nicht so leicht in eine Schublade stecken lässt.

Ready Salted: Wer spielt mit? Werden sie überhaupt spielen? Und was? Man darf gespannt sein, was die Lokalmatadoren auf die Beine stellen werden...

Die Delvtown-Jazzmen bestehen auch sechs Musikern, die traditionellen, schwarzen New Orleans-Jazz spielen. Auch Swing, Dixieland und Salonmusik gehören zu ihrem können. Eine Band zum Anfassen, die schon Jung und Alt in ganz Deutschland, Dänemark und Österreich begeistert hat.

Mungo Slade ist eine feine Band! Ihre selbstgefertigten Instrumentals spielen sie auf selbstgekauften Instrumenten und lassen nichts vermissen, denn es ist alles da: Beatbetonte Tanzperlen und athmosphärische Grooves. Alles mit starkem funky Touch, weswegen sie häufig in die Schublade des Raregroove-Hardbeat-Acid-Weißbrotfunk gesteckt werden, und das ist gar nicht mal falsch, erwähnt man noch die leichten Blues- und Jazz-Einflüsse. Also: Rein in die Welt aus treibender Gitarre, beweglichem Bass, sexuellem Rhodes, betörender Orgel, groovenden Drums und stilvollem Saxophon. Hingehen, ausprobieren, hören und Tanzen!




Homepage ROCK an der Treene



DAS PROGRAMM

Samstag den 07.August um 16:00 Uhr (Ende 03:00 Uhr) startet die ultimative Rocknacht!

Es spielen: Sheep`s E-Band, Ska aus Brekendorf
Gut Bucket, stoner Rock aus Kiel
Bosco, metal /crossover aus Husum
Hot`n`cold, Rock`n roll aus Buchholz
Stulle, Schlagerhardrock aus Blumenthal
No class cooperation, Schmutzrock aus Kiel
Ready Salted, Rock aus Schwabstedt

(Reihenfolge ist zufällig!)

Für das richtige Beach-feeling wird ein Profi Barmixer sorgen, der die notwendigen Summer-Drinks mixt und in den Umbaupausen werden verschieden Kleinkünstler ihr können unter Beweis stellen.

Das „Jazz-Frühstück“

Am Sonntag den 08. August, ab 11:00 Uhr (bis ca. 16:00),

dass „Jazz-Frühstück“ schlechthin, mit den DELVTOWN-JAZZMEN aus Delve und den
Mungo Slade aus Kiel.

Parallel zum Jazzkonzert werden die Schwabstedter Vereine ein großes Rahmenprogramm gestalten.

Kistenrutschen (MTV), Hüpfburg (MTV),
Kistenstapeln (Jugend Feuerwehr),
Schlauchbootrennen auf der Treene (Jugendgruppe),
Schminkecke (Jugendgruppe)

Zusätzlich findet ein Flohmarkt statt, allerdings außerhalb vom Festivalgelände.

Wer das ganze noch mal von Oben sehen will, kann die Gelegenheit nutzen und sich mit einem Kran mit Aussichtskorb auf 50 m Höhe heben lassen.


Eintritt:

Wochenend-Ticket 15 € (incl. Frühstück)
Wochenend-Ticket Kinder 12 € (incl. Frühstück)

Samstag:
Erwachsene 8 €
Kinder 12-16 5 €
Unter 12 frei

Sonntag:
Ab 12 Jahren 4 €
Wer am Sonntag Frühstück haben will, für 4 € iss man dabei!


Weitere Infos:

Campen am Festivalgelände möglich, Baden den ganzen Tag, Parkplatz ist ausgeschildert.



Zurück zur Homepage

concon internet service 2003 - nordfriesland-online magazine


Diese Seite wurde am: 22.07.2004 22:40 aktualisiert.
Hergestellt mit FCM 4.0 -
concon Internet Service 2004 -
Anfragen von Webmastern erwünscht -info@concon.de Links zu unserer Partner-Seiten: flensburg-szene.de - immobilien-markt-nordfriesland - schleswig-szene - Partout-Online - Besuchen Sie doch auch einmal diese Seiten - Husum-Online - Bredstedt-Online - Westerland-Online - Niebüll-Online - Inseln-Online - St. Peter-Ording - Openairs und Festival - Nordfriesland Suchkatalog - Wir freuen uns auf Ihren Besuch - Webdesign Copyright 1998 - 2004