Husum aktuell

  HOMEPAGE





Anzeige:































Die Aufgaben eines Privatdetektivs

Der moderne Privatdetektiv: Aufgaben, Rechte & Pflichten

Denkt man bei Privatdetektiven an fiktive Protagonisten wie den großen Sherlock Holmes, der mit grenzwertigen Methoden kriminalistische Machenschaften aufdeckte, so hat man ein falsches Bild eines modernen Privatdetektivs. Grundlegend muss dieser sich an die Gepflogenheiten eines ordentlichen Kaufmanns halten und seine Aufgaben mit entsprechender Sorgfalt erfüllen. Bei Ermittlungen ist er nicht berechtigt, Gesetze zu brechen oder Informationen auf illegale Weise einzuholen.

Die Aufgaben eines Privatdetektivs

Ein moderner Privatdetektiv, wie man ihn zum Beispiel auf deutsche-detektei.de findet, versteht sich als Informationsbeschaffer. Zu seinen täglichen Aufgaben gehören Ladendiebstahl, Datenmissbrauch, Betrug oder Familienangelegenheiten. Nur selten beschäftigt man sich mit Mordfällen oder Industriespionage, wie es gerne in den Medien publiziert wird. Einen festgelegten Aufgabenbereich gibt es jedoch nicht, sodass sich das Spektrum der Aufträge nach den Kunden richtet. Das bedeutet, dass ein fähiger Ermittler auf den verschiedensten Gebieten gleichbleibend informiert und versiert bleiben muss. Dafür braucht man einen scharfen Blick, eine schnelle Auffassungsgabe sowie Kenntnisse in Kriminalistik und Psychologie.

Die Rechte eines Privatdetektivs

Im Gegensatz zu zum Beispiel Detektiven in England, haben Ermittler in Deutschland keine hoheitlichen Befugnisse oder Sonderrechte. Im Klartext: Hierzulande haben Detektive den Status eines normalen Bürgers und dürfen sich bei ihrer Tätigkeit lediglich der Jedermann-Rechte bedienen, also von Rechten und Befugnissen Gebrauch machen, die jeder deutsche Staatsbürger eingeräumt bekommt. In Ausnahmesituationen bedeutet das die Durchführung der Jedermann-Festnahme. Denn laut §127 der Strafprozessordnung (StPO) darf jeder Bürger eine tatverdächtige Person festnehmen, wenn man sie zum Beispiel auf frischer Tat ertappt hat, Fluchtgefahr besteht oder die Identität nicht sofort festgestellt werden konnte. Ein Privatdetektiv ist also ein normaler Gewerbetreibender, den sein Beruf auch nicht zum Tragen einer Schusswaffe befähigt.



Die Pflichten eines Privatdetektivs

Foto: Der moderne Privatdetektiv: Aufgaben, Rechte & Pflichten


(Foto: Jens Bredehorn  / pixelio.de)


Die Pflichten eines Privatdetektivs

Der Detektiv ist ein Vertrauensträger und damit in Auftragssachen zu absoluter Verschwiegenheit verpflichtet, sofern dies den Regelungen des Strafrechtes nicht entgegensteht. Dies gilt insbesondere für vertrauliche Informationsquellen, Gewährsleuten und Auskunftspersonen. Des Weiteren sind Detekteien zur vollständigen Aktenführung verpflichtet. Jeder Vorgang, Auftrag, muss aktenkundig festgehalten und aufgearbeitet werden. Dabei sollten der Akte der schriftlich verfasste Auftrag, die kompletten Beobachtungsprotokolle und entsprechende Beweismittel beigefügt werden.