21. Husum Hafentage 2002 5. Tag



"Einseitiges" Tauziehen

Richtig nette Sparkassenmitarbeiterinnen

Nie wieder auf der Nordseite zugucken.
Das war das Fazit bei den Zuschauern auf der nördlichen Seite des Husumer Hafens beim diesjährigen Tauziehen über den Binnenhafen.
Die Besucher hatten aber auch wirklich Pech. In beiden Vorrunden gewannen immer die Mannschaften auf der Nordseite. Und so hatten die Besucher der Südseite das Glück, etliche Teilnehmer ins Wasser plumpsen zu sehen.

Zwölf Mannschaften waren an den Start gegangen und unter lauten Zurufen der Zuschauer strengte sich jede Mannschaft bis zum Äußersten an. Ein neuer Rekord wurde auch gebrochen, die Mannschaft von Harsco ging schon nach 3 Sek. ins Wasser.

Die Bundeswehrmannschaft, sonst zu den Favoriten gehörend, mußte ebenfalls eine Schlappe hinnehmen. Eine kurzfristige, zusammengewürfelte Mannschaft aus Rantrum zeigte ihnen in kürzester zeit, wo das Wasser ist.

Hier gehts weiter


FOTOGALERIE 5. TAG


nach oben


 


• DIE FOTOGALERIE DES 5. TAGES
• Hier finden Sie das Programm und
die anderen Fotogalerien der Tage
• DIE WEBCAM von HAFENTAGE.DE



Kurz vorm Sturz
nach oben


Fortsetzung

Auch die Sparkasse fiel ins Wasser, als Entschädigung hatten diese aber die nettesten Cheerleader, die Husum je gesehen hatte, mitgebracht. Die meisten Männer bekamen dann auch den Tauziehkampf während des Auftrittes der Giro-Düker nur beiläufig mit.

Das traditionsreiche Tauziehen gehört einfach dazu, echt mit das Highlight der Husumer Hafentage. Tausende Besucher waren gekommen und hatten sichtbar auch Ihren Spaß.



Die Sparkasse ging baden



Mit freundlicher Unterstützung der Fa. Büromaschinen Grenz, Husum

© concon media service 2002