21. Husum Hafentage 2002 3. Tag



Flexible Veranstalter....


Schrotti ist wirklich der letzte Schrei

Am Freitag war wieder alles anders.
Die Husumer Hafentage 2002 entwickeln sich zum derzeit dreitägigen Test-Fest.
Am Mittwoch gar keine Musik in den Ständen, aber alle 50 - 100 Meter Live-Musik. Am Donnerstag dann Live-Musik plus Musik in den Ständen. Nicht schlecht.
Nun am Freitag wieder völlig neue Aufteilung.
Live-Musik nur noch in der Hafenstrasse und auf der Kleikuhle, wobei sich die Musiker in Höhe von Ewalds
Riesenimbiss um die besten Plätze und die Zeiten "prügeln" müssen.
Dafür nun auf dem Schiffbrückenplatz leergeräumte Tribünen, auf denen aber zunächst überhaupt keiner tanzen wollte und gar keine Live-Musik mehr. Nur noch Platzbeschallung per Disco. Und das nun aus allen Ecken und Kanten. Waren so nicht auch die alten Hafentage. Angesehen, das es nun keine Bühne mehr dort gibt.
Bin ja gespannt, was morgen ist :-)

Ansonsten sonniges Wetter, und nach einem ziemlich Menschenlosen Fehlstart gegen 20.00 Uhr füllten sich die Hafentage später
Hier gehts weiter


FOTOGALERIE 3. TAG


nach oben


 


• DIE FOTOGALERIE DES 3. TAGES
• Hier finden Sie das Programm und
die anderen Fotogalerien der Tage
• DIE WEBCAM von HAFENTAGE.DE



Der Einzige, der hier die Übersicht hat
nach oben


Fortsetzung

zusehends. Gedrängel auf der Meile und endlich auch die richtige Stimmung. Feiern war angesagt.

Und die Überraschung vor dem Rathaus war auch aufgebaut. Ein Riesenkran stürzte mutige Leute in die Tiefe.

In der Tiefe des Hafens landeten auch die rasanten Radfahrer, sogar mit Salto.
Richtig schöne Stunts lieferten die Jungs ab.




Mit freundlicher Unterstützung der Fa. Büromaschinen Grenz, Husum

© concon media service 2002