Solar-Höhenflug -
Solarzellen sind knapp



bw - 13. Februar 2005. Weltweit steigt die Nachfrage nach Solarzellen. Deshalb hat der japanische Hersteller Sharp jetzt kurzerhand die Produktion auf 400 Megawatt erhöht. Zwei weitere Fertigungslinien wurden deshalb im japanischen Werk Katsuragi (früher Shinjo) in der Präfektur Nara/Japan, in Betrieb genommen.



Damit steigert der Weltmarktführer bei der Produktion von Photovoltaikmodulen seine jährliche Produktionskapazität auf nunmehr zehn Fertigungslinien. Grundlage der zusätzlichen Fertigungslinien ist ein neues hocheffektives Fertigungsverfahren, das die Solarzellenstärke von 200 Mikrometer auf nur noch 180 Mikrometer reduziert. Dadurch ist dieses Verfahren angesichts der auftretenden Engpässe in der Siliziumversorgung sehr rohstoff- und damit auch kostensparend.

Gleichzeitig strebt Sharp an, eine "zero global warming impact company" zu werden, um so noch erfolgreicher Vorreiter und Wegbereiter einer sauberen Energiegesellschaft zu sein. Die hohe Nachfrage nach Photovoltaikprodukten hat viele Gründe: Zum einen unterstützt die Verabschiedung des Kyoto-Protokolls zur Verhinderung der globalen Erwärmung den Trend zu erneuerbaren Energien, zum anderen führen gezielte Förderprogramme wie in Deutschland und in einigen Staaten der USA zu einer verstärkten Nutzung der Solarenergie.


 

 


Sharp steigert Solarzellenfabrikation auf 400 Megawatt




Solarzellenfarbik

So liegt die weltweite jährliche Solarstromproduktion derzeit bei circa 900 Megawatt und wird voraussichtlich auf 1,1 Gigawatt im Jahr 2005 steigen. Vor allem in Japan, führend beim Einsatz der Photovoltaik, sind Solarstromlösungen für den Wohnungsbau sehr gefragt. Eine weltweit starke Nachfrage besteht aber auch nach Großanlagen für den industriellen Einsatz oder als Solarstromkraftwerke.

Sharp kann bereits auf über vierzig Jahre Sonnenenergie-Erfahrung zurückblicken. Seit vier Jahren ist das Unternehmen weltweit die Nummer 1 bei der Herstellung von Solarzellen und -modulen. Aus eigener Forschung und Entwicklung sind die Sharp-Lumiwall hervorgegangen, eine Verbindung von transparenten Dünnschicht Solarzellen mit energieeffizienten Hochleistungs-LEDs in einem Panel und das Sharp Solar Street Light für vielfältige Einsatzmöglichkeiten. (bw/hs)




Informationen zu
Erneuerbare Energien