DB Regio Nord Info

Bahn und Bus in Schleswig-Holstein

Von der täglichen Pendlerfahrt bis zum touristischen Erleben der “Region zwischen den Küsten”. Die DB Regio Nord sorgt auf Schiene und Straße für ein abgestimmtes Angebot aus einer Hand. Die Erfolge einer kundenzentrierten Angebotsstrategie werden in täglich rund 1000 Zügen, 350 Autokraft-Bussen und ebensovielen angemieteten Bussen unter Beweis gestellt.
Die Regionalbahn Schleswig-Holstein GmbH (RBSH) repräsentiert gemeinsam mit der Autokraft GmbH und der S-Bahn Hamburg GmbH im Kooperationsverbund “Regio Nord” die DB Regio AG.

Die Regionalbahn wird von 32,5 Millionen Kunden pro Jahr genutzt mit steigender Tendenz. Die 338 Wagen, 31 Triebwagen und 106 Lokomotiven der Regionalbahn rollen auf einem über 1000 Kilometer langen Schienennetz durchs Land und fahren 121 Bahnhöfe und Haltepunkte in Schleswig-Holstein und Hamburg an. Mit umfangreichen Verbesserungen erzielte die RBSH eine kontinuierliche Steigerung der Fahrgastzahlen. Kernstück des Maßnahmenkataloges ist eine Qualitäts- und Serviceoffensive. Bereits umgesetzt wurden z.B. :
• praxisorientiertes Qualitätsmanagement zur Verbesserung der    Pünktlichkeit
• erfolgreiche Arbeit des Kundenmanagements “Regionaler    Ansprechpartner im Nahverkehr”
• Catering-Service mit persönlicher Fahrgastbetreuung und günstigen    Preisen
• Einen Frühstücksservice mit frisch gebrühtem Kaffee, knusprigen    Brötchen und aktuellen Tageszeitungen gibt es in den    RegionalExpress-Zügen auf den Strecken Kiel - Flensburg, Kiel -    Hamburg, Kiel - Lübeck und Hamburg - Westerland.

In einem Bundesland, das zu Ausflügen einlädt, zeigt die RBSH auch Herz für Fahrradfahrer. In Schleswig-Holstein können Zweiräder wochentags von 9-16 und ab 18 Uhr kostenlos mitgenommen werden.

Als wahrer Fahrgastmagnet erweist sich das Schleswig-Holstein-Ticket. Auf allen Nahverkehrsstrecken in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg können Einzelreisende, Gruppen oder Familien preisgünstig per RegionalBahn, RegionalExpress oder S-Bahn einen Tag ohne Kilometerbegrenzung quer durch Schleswig-Holstein reisen. Das Ticket gilt außerdem für alle Verkehrsmittel des Hamburger Verkehrsverbunds.

Ebenfalls ein Hit: die “Sylter Welle”. Seit 2001 bietet die RBSH Tagesausflüglern auf der Strecke Kiel - Westerland an Wochenenden in der Saison spezielle Fahrradwagen mit Raum für bis zu 60 Räder. Die Fahrradmitnahme ist hier kostenlos. Diese vom Land Schleswig-Holstein finanziell geförderten Radlerzüge verkehren ebenfalls zwischen Hamburg und Westerland sowie neu ab April 2003 zwischen Hamburg - Lübeck - Puttgarden.

Auch online steht die RBSH für kompetenten Kundenservice. Neben dem bundesweiten Internetauftritt der Bahn unter www.bahn.de finden sich unter www.regio-nord.de alle aktuellen Informationen wie beispielsweise Fahrplanauskünfte, Fahrplan-Downloads, aktuelle Sonderzüge und Informationen .

Ausgeprägte Innovationsfreudigkeit, aber auch traditionsreiche Verwurzelung in der Region kennzeichnen seit ihrer Gründung im Jahr 1945 die Autokraft GmbH, Norddeutschlands größtes Busunternehmen. Als Tochterunternehmen der DB Regio steht Autokraft für die Bussparte im Verbund Regio Nord. Die Autokraft erfüllt mit ihrem engmaschigen Haltestellennetz neben der Schülerbeförderung eine wichtige landesweite Schnittstellen- und Zubringerfunktion - mit zahlreichen Verknüpfungspunkten im integrierten Straße-Schiene-System. Als zuverlässiger Partner sorgt die Autokraft auch über die Landesgrenzen hinaus für Mobilität auf den Fernlinien nach Hamburg, Berlin und Tallinn.

Rund 200.000 Fahrgäste jährlich nutzen “Kielius”, den Airport-Bus von Kiel zum Hamburger Flughafen. “Kielius” verkehrt täglich 17-mal je Richtung auf der Strecke Kiel - Neumünster - Hamburg-Flughafen und hält direkt vor den Charter- und Linien-Terminals. Seit dem 01.Februar diesen Jahres werden modernste Reisebusse eingesetzt, die mit Klimaanlage und Toilette ausgestattet sind. Diese zeichnen sich neben dem hohen Komfort durch ihr farbenfrohes frisches Design in Orange/grün aus. Rund um das Kieler und Neumünsteraner Stadtgebiet können sich “Kielius”-Reisende gegen einen geringen Zuschlag per Taxi bequem von der Haustür zur Bushaltestelle bringen lassen. Weitere Infos unter www.kielius.de.

Seit Anfang November 2002 pendeln die Schnellbus-Pendants “Otto Flath”, benannt nach dem Bad Segeberger Holzbildhauer und Künstler, und “Oskar Matzerath”, benannt nach der Hauptfigur aus dem Günter Grass Roman “Die Blechtrommel” im Stundentakt zwischen Lübeck und Bad Segeberg. Die Hin- und Rückfahrt dauert 40 Minuten und kostet nur 6,40 Euro für die Hin- und Rückfahrt.

Bei dem ersten vergleichbaren Projekt dieser Art, dem Schnellbus zwischen Niebüll und Flensburg, der im Sommer 2000 eingeführt wurde, erreichte die Autokraft eine Fahrgastzunahme von 15 %. Weitere Infos auch unter www. schnellbus.de.

Ab April bietet die Autokraft ab Flensburg und Schleswig 2-mal monatlich günstige Fahrten nach Hamburg zu den Musicals Mamma Mia, Titanic und König der Löwen ab 69 Euro incl. Fahrt. Für Buchung und Beratung ist Bärbel Wintschel unter 0461/9033915 zu erreichen.
Weitere innovative Busangebote wie der zwischen März und Oktober eingesetzte BäderBus bilden eine echte Alternative zum Individualverkehr. Bequem und ohne Parkplatzsorgen können Erholungssuchende beispielsweise für einen Tagesausflug an die ostholsteinische Ostseeküste gelangen. Haltepunkte wie Sierksdorf, Grömitz, Dahme und Weissenhäuser Strand lesen sich dabei wie ein “Who is who” der Erholungsorte.

Während der Fahrt mit den grünen Autokraft-Bussen genießen die Fahrgäste einen umfassenden Service. So werden in vielen Autokraft-Bussen Tageszeitungen verkauft. In Rahmen von Frühstücksaktionen können Fahrgäste auf verschiedenen Strecken morgens frische Brötchen bestellen. Der Einsatz von Fahrradanhängern, das Halten auf Handzeichen in einigen Regionen des Landes und die Einführung von Bus/Schiene-Fahrkarten erhöhen die Attraktivität ebenso wie gelegentliche Dichterlesungen.




Nach der Gründung zahlreicher Verkehrsgemeinschaften in allen Kreisen Schleswig-Holsteins, darunter auch in Schleswig-Flensburg, setzte die Autokraft mit den Kooperationsmodellen “Dithmarschenbus”, “Nordfrieslandbus” und “Rendsburgbus” Zeichen. In diesen Landkreisen haben sich die regionalen Profit-Center der Autokraft mit einem regionalen privaten Unternehmen zu einer Betriebsführungsgesellschaft zusammengeschlossen.

Mit dem 15 Meter langen Niederflur-Regionalbus wurde eine neue Niederflurära eingeläutet. Die Niederflurbusse der Autokraft sind auch für Rollstuhlfahrer leicht zugänglich, da jeweils an den hinteren Einstiegen Rampen abgesenkt werden können.
Von großer Bedeutung ist auch das Engagement für die jungen Fahrgäste: Das vom Bundesverkehrsminister prämierte Projekt “BUS-Schule” - initiiert von Autokraft und Verkehrsminsterium - hat seit seinem Bestehen rund 70.000 Schülerinnen und Schüler in Schleswig-Holstein informativ und unterhaltsam an die ÖPNV-Nutzung herangeführt.






Zurück zur Homepage

concon internet service 2003 - nordfriesland-online magazine


Diese Seite wurde am: 28.02.2003 18:25 aktualisiert.
Hergestellt mit Hilfe des Programms Fantastic Content Management 4.00 - concon Internet Service 2002 -
Anfragen von Webmastern erwünscht -info@concon.de Copyright 2002